***

Sophie Hunger

Artists
View All Artists on nuflicks.

Akustisch / Folk / Soul Schweiz


 Sophie Hunger
“Monday’s Ghost”
Emarcy / Universal Music
VÖ: 27.02.2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 “Sie hat etwas, was die Leute nicht begreifen”

Musiker: Sophie Hunger - vocals, guitars & piano / Marcello Giuliani - guitars, e-bow & basses / Michael Flury - trombone / Christian Prader - flutes, acoustic guitar, harmonica, piano / Alberto Malo - drums & percussion / Evelinn Trouble - vocals / John Dickinson - vibraphone / Benoît Corboz - Hammond B-3 organ & additional piano / Frank Heer - cello / Patrik Schmid - drums  / Special Guest: Stephan Eicher - voice 

Songs: Shape / The Boat Is Full - Das Boot ist voll / A Protest Song / Walzer für Niemand / Birthday / Sophie Hunger Blues / Round And Round / The Tourist / Teenage Spirit / Rise And Fall / Drainpipes / Monday’s Ghost / House Of Gods / Spiegelbild

Sophie Hungers musikalischer Werdegang liest sich wie ein modernes Märchen. Noch vor zwei Jahren war die 1983 geborene Schweizerin selbst in ihrer Heimat ein vollkommen unbeschriebenes Blatt. Dann veröffentlichte sie ihr in Eigenregie produziertes Debütalbum “Sketches On Sea” und verkaufte davon, ohne die Promotionsmaschine einer großen Schallplattenfirma, einige Tausend Exemplare und wird laut Journalie „zum bestgehüteten Geheimnis der Schweizer Musikszene“. Doch nicht nur beim Schweizer Publikum weckte die Widerspenstige mit ihrer Musik Interesse: schon bald erhielt sie von namhaften Kollegen wie dem Jazz-Trompeters Erik Truffaz, der Industrial-Band The Young Gods und dem Chansonnier Stephan Eicher Einladungen internationale Bühnen mit ihnen zu teilen. Schließlich wird ihr, nach einem atemberaubenden Auftritt am EuroVox 2008-Festival begleitet von standing ovations, auch von der renommierten französischen Tageszeitung Libération prophezeit, dass sie “nicht lange das bestgehütete Geheimnis der Schweiz bleiben wird”.


Anzeige:
Download Sophie Hunger mp3  Albums and Titles.



Drucken